2014-01-19

wB

Schwächste Saisonleistung

Die Rückrunde startete für unsere Mädels in Wemmetsweiler. Die gegnerische Mannschaft wurde in dieser Saison bereits zweimal – zuhause und im Pokal – deutlich besiegt. In der Vorbereitung auf das Spiel wurde vor allem an der Weiterentwicklung des Abwehrsystems gearbeitet. Dies sollte heute zum ersten Mal im Spiel getestet werden. Unsere Mädels fanden nach wenigen Minuten in ihr Spiel. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff spielte man druckvoll und erfolgreich. Nach 15 Minuten stand es 7:2 für Kirkel und alles sah nach einem souveränen Sieg aus. Leider riss in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte komplett der Faden und man lies durch viele Nachlässigkeiten den Gegner wieder herankommen. Halbzeitstand 8:9.
Trotz einer deutlichen Ansprache des Trainers in der Halbzeitpause fand unsere Mannschaft in der zweiten Hälfte zunächst nicht wieder zu ihrem Spiel zurück. Schnell glichen die Mädels aus Wemmetsweiler aus und zogen sogar auf 15:11 davon. Erst gegen Ende steigerte sich die Leistung unserer Mannschaft wieder. Beim Stand von 15:14 hatten sie sogar mehrfach die Chance zum Ausgleich. Endstand 16:14.

Leider muss man von einem Fehlstart in die Rückrunde sprechen. Die 6-wöchige Spielpause und die Weihnachtspause haben der Mannschaft scheinbar nicht gut getan. Insgesamt wurden zu viele individuelle Fehler gemacht und einem Großteil der Mannschaft fehlte der nötige Kampfeswille. Erstaunlich ist auch die Tatsache, dass viele im Training über Monate einstudierte positionsspezifische Verhaltensweisen heute bei einem Großteil der Mannschaft noch nicht ansatzweise abgerufen werden konnten. Glückwunsch an die Mädels aus Wemmetsweiler!

Es spielten und trafen: Laura Schnagl 6(1), Hannah Gentes 5, Meike Wirth 3, Kathrin Bubel, Vivien Schleppi, Nicole Dressler, Jenni Schnurr, Lara Welsch, Mara Gängel (T).

Zurück...