2014-12-01

H3

Dritte Welle überzeugt in Wemmetsweiler

Itzenplitz IV - TVK III 27:36

Am frühen Sonntagabend musste unsere Truppe beim HG Itzenplitz IV antreten. Dabei hatte Spielertrainer Roschach alle Mühe, rechtzeitig eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen. Noch zur Mittagszeit bestand der Kader aus lediglich 5 Recken, kurzfristig konnten aber noch zwei weitere Kräfte mobilisiert werden.

Da es jedoch einer davon mit dem Namen des Spielorts nicht so genau nahm (Wellesweiler!=Wemmestweiler), musste man die ersten 15min des Spiels mit 5 Feldspielern bestreiten. Das befand der Gegner anscheinend für unfair, und nahm zusätzlich einen unserer Jungs in Manndeckung. Trotz der widrigen Umstände kam unsere Truppe gut ins Spiel, und führte bereits mit einem Tor, als der siebte Zwerg dazustoß. Von da an kontrollierte unsere Mannschaft das Spielgeschehen und ging mit einer 6-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang schien Itzenplitz dann besser ins Spiel zu kommen, kam bis auf 2 Tore heran, doch das Feuer brannte nur kurz und Markus Simon, alias Jean Merguez, alias Jean Pütz, alias Mercurio, alias... der nach laaaaanger Verletzungspause endlich wieder am Spielbetrieb teilnahm, nutze die Zählschwäche des Schiedsrichters aus, um sich mit bis zu 7 ballettartigen Schritten ein ums andere Mal durch die gegnerische Abwehr zu tanzen und erfolgreich abzuschließen. Auch Keeper Berger, der in der ersten Halbzeit mit aussergewöhnlicher Beinarbeit den Gegner im Spiel hielt, machte nun ernst und verammelte die Bude, und so war bald wieder der ursprüngliche Vorsprung hergestellt.

Kurz vor Schluß stellten wir dann wieder von einer 6:0 auf eine 5:0 Abwehr um. Dies schien den Gegner in der Tat zu überfordern, und wir eroberten Ball um Ball (An dieser Stelle Gute Besserung an Henkes, der sich leider bei einem seiner Sturzflüge von Aussen am Knie verletzte)

In den letzten 5min wollte es der Gegner nochmal wissen, und für kurze Zeit wechselte die Sportart. Itzenplitz stellte auf offene Deckung um und es hieß: "Lets play Amercian Football!". Unsere Truppe besprach sich kurz im Huddel, dann der Anpfiff: 'Down' - 'Set' - 'Hut'! Der Ball geht zu Alex, Dome "the weasal" Kiefer startet in die Tiefe des gegnerischen Feldes, erläuft den langen Pass und netzt ein. Mit diesem komplexen Spielzug war der Gegner sichtlich überfordert, gleich 3x in Folge gelang er, und ließ auch die letzten Hoffnungen auf Seiten des Gastgebers schwinden.

Am Ende war der Sieg mit 27:36 auch in der Höhe aufgrund der personellen Ausgangslage absolut verdient, und unsere Truppe feierte bis Tief in die Nacht den erfolgreichen ersten Advent.

Überraschung des Abends: Dominik Kiefer, der spätestens nach diesem Auftritt endgültg im Feld angekommen ist
Bester Werfer: Gisi, der es trotz einer durchschnittlichen Quote von 50% auf insgesamt 10 Treffer brachte
Bester Sturzflug: Stefan Henkes, der dies aber leider mit einer Verletzung bezahlte
Beste B-Note: Markus Simon, für seine eigene Interpretation von Schwanensee
Ältester Akteur: Gerhard Roschach
Bester (und einziger) Torhüter: Buja Berger

Es spielten und siegten: Gigi Gisi, El presidente, Stefan Henkman, Buja Berger, Dome 'the weasal' Kiefer, Jean Merguez, Alexandre du Grand

Zurück...