...

2016-11-06

D1

Burgladys weiterhin Tabellenführer

Letzten Samstag war ein wirklicher Fight in der Burghalle, es ging um die Tabellenführung in der Bezirksklasse Ost. Mit Zweibrücken kam ein Gegner nach Kirkel der auch wie unsere Mädels noch kein Spiel verloren hatte und wenn man gesehen hatte mit welcher Besetzung sie anreisten hatten sie dies auch nicht vor. Aber das wussten wir ja, wenn es gegen uns geht wird alles Mobil gemacht und somit hatten wir uns auch schon einen Schlachtplan zu Recht gelegt.
Die ersten Minuten in der Partie gehörten ganz klar dem Gast aus Zweibrücken (0:2). War es der Respekt vor der hervorragend aufgelegten Torfrau oder Nervosität, keine Ahnung, aber nach 10 Minuten fanden auch meine Mädels in dieses Spiel und ab diesem Zeitpunkt konnte man sehen dass der Knoten geplatzt war. Und ein ums andere mal konnten wir durch genial gespielte Auslösehandlungen die Abwehr der Zweibrücker alt aussehen lassen und auch unsere schnellen Gegenstöße klappten auf einmal. Nach 20 Minuten setzten wir uns mit vier Toren (8:4) ab und ich muss sagen das diese Phase mit das Beste war das ich von meinen Mädels gesehen hatte. Gerade in der Abwehr machten wir Zweibrücken immer wieder das Leben schwer und das Erzielen von Toren gestaltete sich für den Gast überaus schwierig. Mit genau diesem Abstand von vier Toren (12:8) ging es auch in die Kabine, dort schwor man sich nochmal zusammen und wir wollten auf keinen Fall mehr das Spiel aus der Hand geben.
Aber Zweibrücken steckte nicht auf, im Gegenteil. Sie machten immer weiter Druck und kamen auch nochmal zum Ausgleich (16:16). Jetzt hatten wir ein richtiges Spitzenspiel in der Burghalle und jede der beiden Mannschaften wollte den Sieg auf Biegen und Brechen. Wir stellten unsere Abwehr ein wenig um, damit wollten man dem Gegner ein wenig den Schwung im Angriff nehmen und das funktionierte auch. Die letzte viertel Stunde in dieser Partie gehörte ganz klar wieder uns, man stand super in der Abwehr und im Angriff klappte auch wieder alles. Nach 60 Minuten gewannen unsere Mädels verdient mit 25:22 Toren und ich bin mächtig stolz auf diese Leistung. Nur 22 Tore gegen den besten Angriff, gegen den wir bis jetzt in dieser Saison gespielt hatten, ist schon eine Hausnummer und zeigt dass wir auch Defensive können.
Jetzt geht es am nächsten Sonntag nach Hermeskeil/Schwarzenbach, auch da gilt es zu bestehen und es wird bestimmt kein Selbstläufer. Wir wünschen uns eine Partie auf Augenhöhe, denn das brauchen wir um unsere Konzentration hoch zu halten und um unser Saisonziel zu erreichen.
Dran bleiben Mädels und den Spaß beibehalten, dann kommt der Rest von ganz alleine.
Geile Truppe AHUU, AHUU, AHUU

Zurück...