2014-03-16

D2

Souveräner Sieg zu später Stunde

Am gestrigen Abend trat unsere Mannschaft um 20 Uhr Auswärts in Alsweiler an. Das Hinspiel in der eigenen Burghalle konnte nur knapp (18:16) gewonnen werden.
Erfreulicherweise waren Lisa Kribelbauer und Samira Meng für dieses Spiel wieder genesen und konnten beide nach ihren Verletzungen ihr verdientes Comeback feiern. Bis auf Daniela Schneider, die urlaubsbedingt fehlte und Laura Endress, die mitgereist war aber wegen einer Handverletzung nicht unbedingt eingesetzt werden sollte, stand dem Trainer das fast komplette Team mit 14 Spielerinnen zur Verfügung. Genau dies konnte man vom Gegner leider nicht behaupten, denn dieser hatte mit 8 Spielerinnen gerade eine Wechselmöglichkeit.
Von Beginn an dominierte unsere Mannschaft über 0:3; 2:8 und 5:11 das Spielgeschehn ehe der Gegner mit einem kleinen Lauf auf letztlich 9:12 zur Pause verkürzen konnte. In der ersten Halbzeit stimmte leider ab und an das Rückzugsverhalten nicht richtig und der Gegner konnte sehr schnell einfache Tore erzielen. Trotzdem behielten unsere Mädels auch in der zweiten Halbzeit die Nerven und spielten weiter sehr souverän. Im Angriff fassten sich viele Spielerinnen wie gefordert ein Herz und erspielten schöne Chancen, die sie dann meistens auch zum Torerfolg nutzen konnten. Das Selbstbewusstsein aus dem Angriffsspiel konnten unsere Mädels mit in die Abwehr nehmen und dort nur noch 5 Gegentreffer zulassen.

ENDSTAND: 14:22

Insgesamt war das in der Abwehr und im Angriff eine sehr schöne und geschlossene Mannschaftsleistung bei der jeder -von den Torleuten bis zu den Feldspielerinnen- auch in schwierigen Situationen gekämpft hat und seine Leistung abgerufen hat. Bis auf die 3 verletzten bzw. angeschlagenen Spielerinnen, die nur Kurzeinsätze bekamen, konnten sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen.
Ein besonderer Dank gilt noch dem Schiedsrichter Martin König, der die Partie sehr gut leitete und unseren Gegnern, die trotz der dünnen Personaldecke und hohem Einsatz gut gekämpft und ein sehr faires Spiel gezeigt haben.
Vielen Dank!

Es spielten: Laura End/ Annika Basters (Tor)
Karin Erschens 7, Susanne Jenet 4, Michelle Holzer und Julia Kribelbauer je 3, Sabrina Dörr 2, Sina Dörr, Thora Schillo und Diederich Katharina je 1, Alina Holzhauser, Samira Meng, Lisa Kribelbauer und Laura Endress.

Zurück...