2018-10-15

D1

Werbung für die Bezirksklasse

Am letzten Wochenende war es endlich so weit, nach sechs langen Wochen ohne Spiel konnten wir uns wieder mit einem Gegner messen und alle Mädels waren richtig heiß auf diese Partie. Nach so einer Pause dann gleich in Dirmingen zu spielen ist nicht ganz leicht, denn nach dieser Partie sollte man sehen wo wir stehen und ob sich die harten Trainingstage gelohnt hatten. Dirmingen ist ein Gegner der mit sehr viel Tempo agiert und da sie ihre ersten Spiele souverän gewonnen hatten waren wir gewarnt. Mit Tempo spielen, von Anfang an gefährlich sein, den Gegner nicht in die Partie kommen lassen und in jeder Situation eine Idee haben, das war die Devise die wir ausgegeben hatten.
Die ersten Minuten waren von sehr viel Tempo geprägt, aber beide Teams konnten ihre sehr guten Chancen nicht im Tor unterbringen, entweder scheiterte man an den Torleuten oder das Aluminium stand im Weg. Darum stand es nach 12 Minuten erst 4:4, doch dann erzielten unsere Mädels fünf Tore (4:9) in Folge und der Knoten schien geplatzt zu sein. Der Gegner aus Dirmingen gab nicht auf und kämpfte sich wieder heran, somit gingen meine Mädels mit einer vier Tore Führung (7:11) in die Kabine. Dort schworen wir uns nochmal ein und wollten den Gegner auf keinen Fall nochmal in die Partie kommen lassen. Dies gelang uns auch, aber leider nur in den ersten 15 Minuten (14:18)der zweiten Hälfte. Doch dann war aus unerklärlichen Gründen der Wurm drin, zu viel Hektik in der Vorwärtsbewegung und vor allem stellten wir unser Abwehrspiel fast komplett ein. Somit stand es nach 50 Minuten 18:18 unentschieden, wieder eine Situation die wir nicht wollten und auch nicht brauchten. Eine Auszeit musste her um die Mädels aus dem Standby Modus heraus zu holen. Nach dieser Auszeit erzielte Dirmingen kein Tor mehr und am Ende gewannen wir diese Partie mit 18:26 Toren, auch in dieser Höhe verdient. Trotzdem war Dirmingen über 50 Minuten ein ebenbürtiger Gegner der uns das Leben sehr schwer gemacht hatte, desto höher bewerte ich die Leistung unserer Mädels. Somit haben wir jetzt unser zweites Auswärtsspiel gewonnen, die Mädels und ich freuen uns kommenden Sonntag in der heimischen Burghalle Wellesweiler zu begrüßen. Ich verspreche ein spannendes Spiel und wir versuchen genauso wie in Dirmingen aufzutreten um unseren Fans ein Spektakel zu bieten.
Noch haben wir nichts erreicht, außer zwei Siege, aber der Weg ist das Ziel und wir haben noch einen langen Weg vor uns.
Also Mädels „Auf in die nächste Schlacht“

Zurück...